geöffnetes Notebook
Erwachsenenbereich,  Schlucken,  Schulbereich,  Sprache und Kommunikation,  Sprachen,  Sprachliche Entwicklung,  Sprechen,  Stimme,  Therapie,  Unterricht/Förderung,  Zyklus 1,  Zyklus 2,  Zyklus 3

Digitaler Materialraum mit über 1000 Kopiervorlagen für die Kindersprachtherapie

Der Verlag Prolog bietet einen USB-Stick mit ca. 1000 ausgearbeiteten Arbeitsblättern zu diversen Störungsbildern, im PDF-Format, an. Ergänzt werden diese Kopiervorlagen durch Blanko-Vorlagen und zahlreichen Illustrationen und Fotos. So können auch eigene Kopiervorlagen entwickelt und eingesetzt werden. Die Kopiervorlagen sind nach Störungsbildern übersichtlich geordnet. 

Aus den Produktinformationen des Anbieters: 

«Der Materialraum besteht aus einer übersichtlichen, digitalen Ordnerstruktur, in der die fertigen Vorlagen zu den verschiedenen logopädischen Störungsbildern sortiert sind. So sind Übungen sowohl für Kinder und Jugendliche als auch für Erwachsene schnell und unkompliziert in den einzelnen Störungsbereichen auffindbar. Der digitale Materialraum kann und soll eine Basis dafür bieten, die Sammlung im Praxisalltag immer weiter selbständig anzufüllen und wachsen zu lassen.» 

Die Arbeitsblätter sind einfach und leicht verständlich aufgebaut. 

Textbeschrieb mit Zeichnungen einer Tasche, Autos auf einer Strasse, einem Salat, einer Tasse, einem aufgeschnittenem Brot, einer Halskette mit Amulett, einer Pfanne, einem Elefanten, einer Distel, einer Gummiente und einem Ballon
Beispiel Kopiervorlage Digitaler Materialraum

Einen exemplarischen Einblick in die Kopiervorlagen erhält man unter https://www.prolog-shop.de/media/pdf/7e/1e/06/digitaler_materialraum_beispielseiten_aus_div_uebungsbereichen.pdf 

Bezugsquelle (Preis: 199 Euro):
https://www.prolog-shop.de/shop/kindliche-sprachentwicklung-und-sprachentwicklungsstoerungen/software-kindersprache/7022/prologs-digitaler-materialraum-ehemals-teletherapie-notfallkonzept#

Das Material kann auch im Didaktischen Zentrum der Interkantonalen Hochschule für Heilpädagogik Zürich (HfH) eingesehen werden.